Ultima Bibliothek
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Zurück   Ultima Bibliothek > UOB Foren > UO Newsbrett

Benutzername:
Kennwort:
Angemeldet bleiben?
 
Willkommen bei Ultima Bibliothek.
Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst dich vermutlich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.
Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Thema bewerten
Alt 04.03.2019, 18:32   #1
Medea
Moderatorin
 
Benutzerbild von Medea
 
Registriert seit: Feb 2002
Ort: Drachenfels | Minoc
Beiträge: 6.251
Renommee-Modifikator: 5 Medea ist ein WortführerMedea ist ein WortführerMedea ist ein WortführerMedea ist ein WortführerMedea ist ein WortführerMedea ist ein WortführerMedea ist ein WortführerMedea ist ein WortführerMedea ist ein WortführerMedea ist ein WortführerMedea ist ein Wortführer
UO.com: Fiktion - Die Gilde (The Guild)

UO.com hat am Wochenende die neue Fiktion zum aktuellen "Ansteigende Fluten" (Rising Tide) Publish (104) publiziert. In dieser Geschichte geht es um Die Gilde (The Guild).

Zitat:
Die Gilde (The Guild)

von EM Malachi

"Glaubst du, das der junge Budo tot ist?"

Lord Dalgrin blickte seiner Nase entlang auf den kahlen Mann, der nur ausgeleierte Hosen trug, und der die Frage gestellt hatte. Der Gentleman-Pirat würde normalerweise seine Zeit nicht damit verschwenden, mit solchem Gesindel zu sprechen, aber das waren interessante Zeiten. Er griff in eine Seidengeldbörse mit dem Wappen seines entehrten Hauses und zog ein paar Goldmünzen heraus. Er kaufte eine weitere Runde Getränke im Pirate's Plunder und übergab ein Bier an Mole, der immer noch auf eine Antwort wartete. "Ist das wirklich wichtig? Wenn Budo lebt, wird er es bald nicht mehr sein. Eine Versammlung wurde einberufen. Die Gilde wird den neuen Herrn dieser Insel wählen."

Mole erhob seinen Becher. "Auf bessere Zeiten dann! Hat Eure Lordschaft erwogen, seinen Namen in den Topf zu werfen?"

Dalgrin trank seinen Whiskey: "Ja, ich werde meinen Namen vorbringen."

"Du hast meine Unterstützung. Ich schulde dir immer noch etwas, weil du meine Schaluppe vor der HMS Dauntless gerettet hast. Hätte deine Breitseite nicht ihren Mast getroffen, wäre ich nie entkommen."

Dalgrin hatte vergessen, dass Mole anwesend war, als er die Dauntless versenkt hatte, um eine alte Rivalität beizulegen. Er lächelte gnädig. "Ich weiss das zu schätzen, aber ich dachte, du würdest hinter deinem Freund stehen?"

Mole schüttelte den Kopf. "Blacktooth will nichts damit zu tun haben. Er sagt, zu viel Blut im Wasser zieht die falsche Art von Gesellschaft an."

Dalgrin nickte und dachte einen Moment nach. "Weisst du, wer noch Buccaneer's Den leiten will? Wer hat die meiste Unterstützung?"

"Kleine Schmuggler und Diebe - Scirlock, Daem und dergleichen. Jemand, der behauptet, der Sohn von Edrick Gravs zu sein, fordert Abstimmungen. Ich würde die meisten von denen nicht zum Pulveraffen des Schiffes auswählen, aber im Moment ist Glenno eine gute Wahl."

"Welche Art von Anführer würde der Meister des Badehauses für die Gilde machen?"

"Wir alle mögen ihn. Ich glaube nicht, dass es ihm ernst ist. Er wartet nur darauf, dass jemand seinen Preis zahlt, wenn du weisst, was ich meine." Mole rieb seinen Daumen ein paar Mal über seine stumpfen Finger.

"Das ist gut zu wissen. Dann sollte ich vielleicht ein Bad nehmen und mit dem Earl der Seifenlauge sprechen."

"Eure Lordschaft. Alle Diebe, Schmuggler und Bilgenratten der Welt kommen. Es gibt die Möglichkeit, Gefallen zu kaufen, wenn man das Gold übrig hat."

"Ein Gentleman kauft keine Freunde, aber dein Standpunkt ist klar." Dalgrin schob seine Geldbörse über die Bar zu Mole. "Warum findest du nicht ein paar Gleichgesinnte, mit denen du dich in dieser Angelegenheit beschäftigen könntest?"

Mole packte den Seidenbeutel mit seinen schmutzigen Fingern und verbeugte sich leicht. Der kahlköpfige Mann entleerte den letzten Schluck aus seiner Flasche, bevor er davonflitzte. Dalgrin beendete seinen Whiskey schweigend.

*****

Dalgrin ging zurück zu dem Schiff, das er besass und das er als Kapitän führte: der Goldene Kraken. Glenno zu bestechen, würde mehr kosten als Geld zum Trinken auszugeben, also würde Dalgrin Gold aus der Kapitänskiste brauchen. Als er die Docks hinunterging, bemerkte er, dass das Deck seines Schiffes fast leer war, ausser einem Mann mit Papagei auf der Schulter. Der Mann reichte dem Vogel etwas und pfiff. Der Papagei flog auf Dalgrin zu und liess das, was er trug, fallen. Die eiserne Dublone landete zu Dalgrins Füssen.

Dalgrin zog sein Schwert und rannte den Rest des Weges den Steg hinauf, um dieser Bedrohung zu begegnen. Er sah einen Mann, der ein blutrotes Kopftuch trug und das eine Auge fehlte, das Dalgrins Schwert damals ausgestochen hatte. "Hook? Ich habe dich zum Sterben zurückgelassen!"

"Du warst immer zu ehrenhaft, um deine Rivalen tatsächlich zu töten. Ich werde dir zeigen, wie das enden soll."

"Das ist nicht der erste blaue Fleck, den ich erhalten habe. Ich habe gelernt mich zu duellieren, bei den besten Trainern in Jhelom." Dalgrin griff Hook an, den ersten Stich seines Kurzschwerts, der nur einen Zentimeter vom Gesicht des anderen Mannes entfernt war.

Hook grinste, als er den Schlag parierte. "Ich konnte dich in einem fairen Kampf nie schlagen. Glücklicherweise bin ich ein Schurke und ein Betrüger."

Dalgrin spürte die Kälte des Lähmungszaubers, bevor er sah, wie der Magier aus der Dunkelheit trat. Seine Schwerthand reagierte nicht mehr auf seinen Willen. Hilflos beobachtete er, wie Hook sich ihm näherte.

"Hast du wirklich geglaubt, dass du der Herr von Buc's Den sein würdest? Der aufgeblasene Lord wurde zum Piraten? Du wirst mehr gehasst als ich." Hook versenkte sein langes Kryss in Dalgrins Brust und verdrehte es. Dalgrin stürzte auf das Deck.

Der Magier, Rankin, klopfte an die Luke zum Laderaum. Eine Gruppe von Orks schwärmte von unten herauf. Sie waren alle mit Blut bedeckt.

Hook trat die Leiche, um sicherzustellen, dass Dalgrin tot war. Er bewegte sich zu den Orks. "Bringt mir die Truhe aus dem Kapitänsgepäck. Dann könnt ihr anfangen, die Leichen abzuladen, beginnend mit dieser."

Ein paar Orks brachten die Truhe eines grossen Kapitäns hervor und folgten hinter Hook und Rankin, als sie den Steg hinuntergingen. Der Magier fragte: "Was jetzt?"

Hook lächelte. "Lass uns das Badehaus besuchen. Glenno wird feststellen, dass er doch nicht kandidieren will."
Medea ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.
Gehe zu


Design by VBMode.com
Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.