Ultima Online Bibliothek
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Zurück   Ultima Online Bibliothek > UOB Foren > UO Newsbrett

Benutzername:
Kennwort:
Angemeldet bleiben?
 
Willkommen bei Ultima Online Bibliothek.
Wenn dies dein erster Besuch hier ist, lies bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst dich vermutlich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke oben auf 'Registrieren', um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche dir einfach das Forum aus, das dich am meisten interessiert.
Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Thema bewerten
Alt 02.04.2019, 00:16   #1
Medea
Moderatorin
 
Benutzerbild von Medea
 
Registriert seit: Feb 2002
Ort: Drachenfels | Minoc
Beiträge: 6.275
Renommee-Modifikator: 5 Medea ist ein WortführerMedea ist ein WortführerMedea ist ein WortführerMedea ist ein WortführerMedea ist ein WortführerMedea ist ein WortführerMedea ist ein WortführerMedea ist ein WortführerMedea ist ein WortführerMedea ist ein WortführerMedea ist ein Wortführer
UO.com: Fiktion - Die Schatzinsel (Treasure Island)

UO.com hat die neue Fiktion veröffentlicht, und obwohl der Text nochmals derselbe ist wie das letzte Mal (The Quarter) , zeigt der Link im UO Wiki auf die richtige Seite mit dem neuen Inhalt...

Zitat:
Die Schatzinsel

Von EM Malachi

Die feuchte Luft auf dem Schiff hatte den schimmligen Geruch von Rankin's Zauberbüchern hervorgerufen. Der Magier kämpfte darum, den letzten Band in seinen Rucksack zu packen. Er gab schliesslich auf und zog einige Kleider heraus, um Platz zu schaffen. Als er den schweren Sack zum Ruderboot schleppte, sah Rankin die anderen an, die sich darauf vorbereiteten, an Land zu gehen. Zwei Träger führten eine Bestandsaufnahme von Wurstwaren und Schiffszwieback für die Expedition durch. Ein sperriger Gargoyle namens Forskis starrte in den Himmel. Hook gab der Crew der "Crown Jewel" in letzter Minute einige Befehle. Der Piratenfürst war aufgeregt. Wenn diese Expedition gut verlaufen würde, wäre das Geheimnis, das die Führung der Gilde seit Generationen bewahrt hatte, bald in seinen Händen.

***

Die Expedition hatte am ersten Tag gute Fortschritte gemacht, aber am zweiten Tag kam es zu einer Katastrophe. Sie hatten den ganzen Morgen das Zittern verspürt, aber nichts dabei gedacht. Hook hörte zuerst das Brüllen. Er stiess eine Warnung aus, als ein Lavastrom durch den Dschungel um sie herum floss. Rankin's Panik führte zu einem hastigen Teleportzauber, während Hook und Forskis aus dem Weg rannten. Die beiden Träger konnten nirgendwo hinlaufen. Nur einer von ihnen schaffte es, zu schreien.

Als die Überlebenden Luft geholt hatten, machten sie eine Bestandsaufnahme der Situation. Die Lavaströme blockierten den direkten Weg zu ihrem Ziel. Rankin studierte die Karte und betrachtete die Alternativen. "Nicht gut. Wir müssen Tage von unserem ursprünglichen Weg abweichen, und der sicherste Weg dauert mindestens eine Woche. “

"Das ist inakzeptabel. Selbst wenn wir die Vorräte hätten, kann ich nicht so lange vom Schiff weg sein. Eine unbewachte Crew ist eine rebellische."

"Dieser Weg ist kürzer, aber er könnte auch blockiert sein. Kann dein Gargoyle vorausspähen?" Rankin machte flatternde Flügel mit den Händen.

Forskis schüttelte den Kopf und zeigte auf tiefe Narben entlang seiner Flügelpatina.

"Hook, du hast einen Gargoyle mitgebracht der nicht fliegen kann? Ausgerechnet jetzt! Ein flügelloser Träger wäre ein stärkerer Träger gewesen."

Forskis knurrte und machte einen Schritt nach vorne, aber Hook streckte eine Hand aus, um ihn aufzuhalten. "Beleidige nicht meinen Freund. Wie du hat er einen unkonventionellen Wert."

Forskis nahm die Reste der Vorräte der Toten auf und stampfte in den Dschungel.

***

Rankin beschwerte sich darüber, dass er ein sauberes Hemd haben wollte, als Forskis eine Faust hochhielt. Der Weg vor ihnen kam nahe an einem brackigen Bach vorbei. Am Rand befand sich ein riesiges blaugrünes Wesen in Form eines Salamanders. Rankin vergass seine Beschwerden für einen Moment und rief aus: "Ein Triton!"

Die Augen des Triton folgten ihrer Bewegung, und wie er sein Maul öffnete, begann das Tier, auf sie zu zu laufen. Hook und Rankin bereiteten sich auf einen Kampf vor, als Forskis sie stoppte. "Meins."

Der Gargoyle zog ein Paar gebogene Messer hervor und stürmte nach vorne. Sein erster Stich galt einem der Augen. Der Triton versuchte, seinen Kiefer um Forskis zu schliessen um ihn zu zerquetschen, aber die Klingenhiebe hinterliessen gezackte Schnitte entlang der Flanke der Kreatur. Unter Qualen gab der Triton auf und versuchte sich zurückzuziehen, aber Forskis legte einen Arm um seinen Körper und stach immer wieder auf ihn ein, lange, nachdem er schon tot war.

Hook lachte. "Siehst du, warum ich ihn mitgebracht habe?"

***

Hook starrte auf die Felswand und schaute nach unten. "Auf der Karte steht, dass es genau hier ist."

Rankin schloss die Augen und konzentrierte sich für einen Moment. "Das Mana an dieser Stelle fühlt sich seltsam an. Es gibt hier einen Eingang aber ein Zauber verbirgt ihn." Rankin öffnete die Augen, setzte sich auf den Boden und begann, die Bibliothek aus seiner Tasche auszupacken.

"Wie lange wird das dauern?", fragte Hook.

Rankin hatte bereits seine Nase in einem Buch. "Lass mich arbeiten."

Rankin hatte mehrere Standardzauber ausprobiert und Wasser an die Wand gegossen aber es war überhaupt nichts passiert. Ungeduldig liess Hook Forskis grosse Felsen gegen die Wand schlagen. Rankin nahm eine goldene Schnur aus seinem Rucksack und begann zu singen.

Er zog die dünne Schnur heraus und BUMMM! Wo das Ende die Mauer getroffen hatte, verbrannte explosive Magie den Stein und ebenfalls die angebrachten Zauber. Als der Rauch nachliess erschien ein Höhleneingang.

Rankin entzündete eine behelfsmässige Fackel auf einer sterbenden Glut und verbeugte sich in einem schwungvollen Bogen. "Feuerkultisten sind so leidenschaftliche Lehrer."

***

Sie folgten dem schmalen Steintunnel zu einer Kammer, die eine grosse Steinbox enthielt. Auf seiner Oberseite war eine Inschrift platziert: "Ein gesetzloser Herr ist der unehrliche Schlüssel." Es gab auch eine Vertiefung in Form eines Schlüssellochs. Forskis griff nach dem Steinoberteil um es wegzuziehen, sprang aber gleich unter extremen Schmerzen zurück.

Rankin untersuchte den Reliquienschrein. "Eine kleine magische Falle. Gib mir eine Minute, um sie zu entschärfen." Er las einen Gesang aus einem Buch und richtete den Zauber auf die Steintruhe. Das Mana aus dem Zauber prallte auf Rangin zurück. Der Magier fiel zu Boden, als die Energiebögen seinen Körper mit Schmerz überzogen. Forskis schnappte sich eine Bettrolle und erstickte die Manafunken und schlug den Magier gegen den harten Steinboden.

Rankin holte Atem und dankte ihm. Forskis warf die verkokelte Bettrolle weg und zuckte mit den Schultern. "Hook sagte, du darfst nicht sterben. Noch nicht."

Hook las die Inschrift noch einmal. "Was bedeutet das?"

Rankin hatte sich aufgerafft. "Ich glaube, es ist ein Schlüssel der Blutlinie. Budo der Zweite wollte nur seine Linie, um sie öffnen zu können."

"Es wird ein Lord erwähnt. Die Regel der Höhle wird nicht von der Familie, sondern von der Wahl getroffen." Hook nahm ein Messer heraus und machte einen Schnitt. Er schmierte sein Blut gegen das Schloss. Die Steine des Reliquienschreins öffneten sich und enthüllten, was sich im Inneren befand: die Rune der Tapferkeit.
Medea ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.
Gehe zu


Design by VBMode.com
Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.