Exploring the Deep

Aus UO Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Questreihe Erkundung der Tiefe kam im September 2013 mit Publish 83 und im Zuge des Globalen Handlungsbogens namens Die Verzauberung der Königlichen See auf die Shards.

Ein dickes Dankeschön an dieser Stelle an unseren geschätzten Frarc, der es uns dank seinem unermüdlichen Einsatz ermöglicht hat, sein Material für diese Seite und deren Übersetzung verwenden zu dürfen – *smooch* Viiielen Dank! :-)

Inhaltsverzeichnis

Teil 1 – Hepler Paulson, Trinsic

Bei Hepler Paulson in Trinsic, genauer gesagt beim Sons of the Sea Gebäude im unteren Stockwerk im Hafen finden sich drei Scrolls, die man lesen kann. Sie erklären etwas die Vorgeschichte zum Questgeber Hepler selbst. Per Doppelklick auf ihn startet dann die ganze Quest.
  • Hepler: "Seid gegrüsst! Meine Taschen sind mit Gold überladen! Nicht dass dies etwas Schlechtes wäre... *grinst*. Also möchtet ihr auch etwas davon abhaben, von diesen ganzen Wracks die den Meeresboden übersäen? Ich sage euch was... kauft mein Rückgewinnunsgerät und findet selbst ein Wrack. Kommt zurück zu mir, wenn ihr etwas gefunden habt." (Greetings! My have my pockets become burdened with gold! Not that this is a bad thing of course... *grins*. So ye seek to cash in salvaging many wrecks that now litter the sea floor? Well I'll tell you what... buy some of this here salvage gear and go find yerself a wreck. Return to me when ye have a piece o' wreckage.)
Der Spezial Haken für das Finden der Wrackteile...
...die einem beim Fischen direkt in den Rucksack gelegt werden.
  • Was ist mit all diesen Schiffwracks? (What of all these shipwrecks?)
"Fast unheimlich wie viele Wracks den Meeresboden derzeit übersäen. Niemand kann sagen warum dies in letzter Zeit so oft vorkommt... aber dies... naja, warum gutes Glück hinterfragen, sage ich immer!" (Almost uncanny how many wrecks now dot the seascape, none can say for sure why there are so many as of late... sure a drunk skipper here or there will bring a ship down quick... but this... well, why question good fortune I always say!)
  • Wie benutze ich dieses Salvage Gear? (How do I use salvage gear?)
"Kauft einen Bergungsanker für Altstoffe bei mir, segelt auf die weite, offene See hinaus und werft ihn von eurem Schiff über Bord. Mit ein bisschen Glück zieht ihr auch ein Stück Wrack hinauf, vielleicht sogar einen kleinen Schatz." (Buy a salvage hook from me, head to deep water and hoist the hook overboard. With any luck you'll pull out a bit o' wreckage and if fortune smiles on you, a bit o 'treasure too!

Der (bzw. eher mehrere!) Haken sind schnell bei Hepler gekauft. Dann setzt man die Segel von seinem Schiff und reist aufs offene Meer hinaus (Deepwater/Tiefes Wasser muss es sein) und fischt mit diesem neuartigen Haken. Pro Wurf geht ein Anker verloren, also besser mehrere gleichzeitig mitnehmen, sie sind mit 1900 Goldstücken nicht wirklich teuer. Es dauert dann nicht lange, bis einige typische Seemonster erscheinen und auf einen losgehen (Seeschlagen, Wasser Elementare, Kraken u.ä.). Wer erfolgreich ist, erhält Überreste eines Wracks direkt in den Rucksack gelegt. Eine Meldung dazu erscheint ebenfalls über dem Charakter:

"Die Leine reisst währenddem du ein Stück eines Wracks vom Meeresboden heraufziehst!
(The line snaps right as you snare a piece of wreckage from the sea floor!)"

Das Wrackteil hat einen Timer von 60 Minuten, deshalb kehrt man am besten direkt zurück zu Hepler Paulson nach Trinsic. Das Teil kann ihm direkt übergeben werden (auf ihn draufziehen), und er freut sich darüber:

  • Hepler: "Schaut, schaut! Was haben wir denn hier! Das ist mal ein toller Fang, wirklich! Eine Schande, dass wir nur mit diesen Haken Altstoffe finden können... wenn wir nur unter die Wellen schauen könnten und die grossen Fische fangen könnten! Hmm, ich hörte von einem Meister Kesselflicker der Kenntnis hat von einem Anzug der speziell für die Tiefe und dortige Schiffwracks angefertigt werden könnte... wenn ihr es schafft, an so einen Anzug zu kommen, kommt zu mir zurück und ich teile mit euch das Geheimnis einer Karte eines Wracks, das nur ich kenne! (Well well! Lookie here! That's a fine pull indeed! Shame we can only salvage with hooks and the like... if only we could peak beneath the waves and score the big hauls! Say, I heard once of a Master Tinker that may be able to tell of a suit specially made for exploring deep ship wrecks... if you manage to get your hands on one of those suits return to me and I'll share a map with you showing the location of a secret wreck only I know about!"
  • Wer ist dieser Meister Kesselflicker? (Who is the Master Tinker?)
"Ich habe nur gehört, dass er in Ost Britain wohnen soll, wenn ihr ihn findet könnt ihr ihn sicher überzeugen, dass er euch von diesem Anzug erzählen kann! (I've only heard they live in East Britain, if ye find them I bet ye may convince em to tell you of the suit!)

Teil 2 – Master Tinker, East Britain und Lost Lands

Das Haus von Cousteau Perron...
...und mysteriöse Schriftrollen und Bücher sowie Kleidung.
Cousteau Perron beim Ausgang vom Ice Dungeon in den Lost Lands
Der nächste Teil der Reise führt einen nun nach Ost Britain, wo man in der Nähe der Bank das entprechende Haus findet. Es stellt sich heraus, dass der Master Tinker eine Frau ist und Cousteau Perron the Master Tinker heisst, aber leider nicht zuhause ist. Nachdem man das Haus betreten hat und sicht umgeschaut hat, nimmt man Notiz von diversen Schriftrollen und Büchern und Schriftrollen mit Hinweisen auf "Kälte".

Ein guter Startpunkt scheint nun also das Ice Dungeon im nördlichen Teil Sosaria's zu sein. Auf geht's!

Im Dungeon selbst ist ausser ein paar verdächtigen Ice Kristallen (linkerhand, im nahen westlichen Teil beim Eingang (dort wo der Arctic Ogre Lord sein Lager hat) nichts zu finden. Deshalb halten wir uns gleich vom Eingang her rechts, über die Brücke und in Richtung Ausgang zu den Lost Lands. Dort finden wir dann auch direkt am Ausgang das Zelt von Cousteau Perron, die am Feuer sitzt und sich ein saftiges Kaninchen brät...

*Sie schaut auf vom langsam rotierenden Kaninchen am Spiess*
(*She looks up from the slowly rotating rabbit on a spit*)
  • Cousteau: "Oh Hallo, was bringt euch denn hierher, hinaus in die gefrorene Tundra? (Oh hello there, what brings you way out to this frozen tundra?)"
  • Hepler hat mich geschickt, um nach Schiffwracks zu fragen...(Hepler sent me to ask about Shipwrecks...)
"Ahh, ihr habt dem alten Hepler zugehört, nicht? Ich habe etwas über diese Schiffwracks gehört, sogar auch hier draussen. Ich vermute ihr wollt, dass ich euch über diesen Anzug erzähle, die euch helfen würden, das Meer unter den Wellen zu erforschen? (Ahh, been listening to old Hepler have you? So I've heard something of these shipwrecks, even all the way out here. I'm guessing you want me to tell you of one of these suits to help you explore beneath the waves?)"
  • Wisst ihr etwas über diesen Anzug? (Do you know of the suit?)
"Bevor ich euch helfe mit eurem Anliegen könntet ihr mir vielleicht einen kleinen Gefallen tun? Ich benötige eine Ice Wyrm Scale die mir bei meiner Erforschung hilft, aber leider bin ich nicht stark genug um einen allein zu bekämpfen. Könntet ihr mir vielleicht so eine besorgen? Ja? Grossartig! Kommt bitte mit der Ice Wyrm Scale zu mir und ich helfe euch weiter. (Before Iwill help you with this perhaps you can assist me with a small task? I require an Ice Wyrm Scale to assist me in my research, but sadly I am not strong enough to slay one alone. Do you think you could collect this for me? Yes? Oh grand! Return to me with the Ice Wyrm Scale and I will assist thee further.)"
Der Ice Wyrm linkerhand beim Eingang des Ice Dungeons.
Das Objekt der Begierde: Die Ice Wyrm Scale.
Nun geht man zurück ins Ice Dungeon, dort wo die ominösen Kristalle stehen. Der Ice Wyrm wird einen über kurz oder lang freudig begrüssen (aus Sichtweise des Drachens auf jeden Fall). Nach erfolgreichem Kampf erhält man die gewünschte Ice Wyrm Scale als Beute. Nun geht es zurück zu Cousteau Perron, wo die Schuppe (auch hier mit 60 Minuten Timer) schlicht und einfach überreicht wird.
  • Cousteau: "Ihr habt eine! Ich weiss nicht wie, aber ihr habt es geschafft! Das wird eine unbezahlbare Hilfe bei meinen Forschungen sein! Ich werde mein Versprechen halten. Vor langer Zeit erfuhr ich von einem Set von Gegenständen namens Altstoff Anzug (Salvager's Suit). Es war ebenfalls lange Zeit her, seit irgendjemand überhaupt die Pläne dazu gesehen hatte - oder von einem Anzug selbst, aber die Legenden erzählen davon, dass jeder, der den Anzug trägt Hilfe bei der Unterwasser Erforschung erhält. Das Letzte was man weiss ist, dass die Pläne tief im Sorcerer's Dungeon in Ilshenar gefunden werden können. (You've got one! I don't know how but you did! This will prove invaluable in my research! I will do as promised. Long ago I learned of a set of items known as the Salvager's Suit. It had been quite some time since anyone had seen the actual plans - or a suit for that matter, but legend tells any who wear the suit will be aided in undersea exploration. Last anyone heard the plans could be found deep within the Sorcerer's Dungeon in Ilshenar.)"

Die Anweisung ist hier schlicht und klar – eine Reise ins Sorcerer's Dungeon in der Nähe des Valor oder Honor Schreins in Ilshenar ist unumgänglich. Es versteht sich von selbst, dass man hier besonders gut auf sich aufpassen muss, da einem dort jederzeit auch Paragon-Varianten der Monster begegnen können!

Teil 3 – Sorcerer's Dungeon, Ilshenar

Das Schulungszimmer mit Schriftrolle und mysteriöser Kiste und Tellern.
Das Sorcerer's Dungeon findet sich beim Berg Terort Skitas und ist durch einen grossen Eingang gut zu finden. Man sollte sich vorbereiten, dass man sofort von Untoten attackiert wird, sobald man ihn betritt. Nun kämpft man sich in Richtung zweites Level, wozu man erst nördlich geht und dann am Ende des Ganges nach links abbiegt. Ein Blood Elemental (möglicherweise als Paragon-Variante) wird einen vor der Treppe empfangen, welche hinunter führt. Nun muss man sich quer durch das zweite Level schlagen, um an Daemons, Balrons, Lichs und Lich Lords und anderen Untoten vorbei bis ins vierte Level zu gelangen. Betritt man es von Osten aus, versperrt einem im Norden ein Felssturz den Weg zum Ziel. Wer sich nicht darüber hinwegsetzen kann, der nimmt besser den anderen Eingang und betritt Level vier vom Süden her. Dann weiter im westlichen Gang nach Norden.

Hinweis: Eine genaue Karte fürs Navigieren in diesen zahlreichen Leveln und Räumen findet sich auf UO Stratics.

In einem großen Raum im Nordwesten findet man eine Art Schulzimmer, das mit schwarzen Stein-Stühlen, einem grossen Holztisch und diversen Regalen möbeliert ist. Hier lohnt sich ein Blick auf den Tisch: Es befinden sich darauf fünf schwarze Teller (ausser sie sind gerade benutzt worden), eine Schriftrolle und eine seltsam grünlich gefärbte Kiste, die man ohne besonderen Schlüssel nicht öffnen kann (eine Meldung erscheint dazu). Die Schriftrolle enthält einen Schulungsplan, nach dem man sich als Kenner verschiedener Reagenzien beweisen muss, was der Master Instructor danach kontrollieren wird.

Also macht man sich auf die Suche nach diesen speziellen Reagenzien, welche in den umliegenden Räumen und Gängen verteilt sind. Das Anzeigen lassen von Namensschildern per Strg-Shift hilft auch hier. Die erste findet sich gleich im Schulungsraum, die anderen kann man sich in einem Rundgang zusammensammeln. Ein Teil der Reagenzien befindet sich jenseits des Felssturzes. Wer nicht darüber hinweg teleportieren kann, muss das Stockwerk von der anderen Seite her betreten. Unterwegs begegnet üblen Monstern unter anderen Balrons, Lich Lords und den neuartigen Rock Mites.

Der Schlüssel vom besiegten Master Instructor.
Die Pläne aus der mysteriösen Kiste.
Hat man alle Reagenzien beisammen, geht man zurück ins Schulungszimmer und benutzt (Doppelklick) nun die Teller, um jeweils die passende Reagenzie darauf zu platzieren (mit entstandenem Zielcursor auf Reagenzie klicken). Die Beschreibungen der Teller helfen, die richtige Zuordnung zu finden:
  • The Blackened Orb, A Traveler’s Boon, It Is Never Undesired By Novice Or Master (= Perfect Black Pearl)
  • Fire And Hate It Burns Any Who Touch It, Power So Vast Ageless And Warm (= Bursting Brimstone)
  • Essence Of Life Given From Hate, Bottle It Up In A Flask Topped Tight (= Bright Daemon Blood)
  • Root Sunk Deep The Tap Grows Strong, Man And Dragon Dug As One (= Mighty Mandrake)
  • The Hidden White Frame Of The Living Warm, Cold And Frightened The Visage Seems Now (= Burly Bone)

Nach jeder Platzierung ertönt ein Geräusch im Raum. Man sollte sich nun seelisch darauf vorbereiten, dass mit der letzten Reagenzie auch der Master Instructor erscheint (irgendwo im Raum, oder auch etwas ausserhalb). Der blaugefärbte Lich ist schlagkräftig (Paragon möglich!) und will genauestens überprüfen, was sein Schüler hier nun zusammengestellt hat...

Sobald man ihn besiegt hat, erhält man als Beute einen großen goldenen Schlüssel für die Kiste. Diese lässt sich nun öffnen, darin finden sich die Pläne für diesen speziellen "Bergungsanzug" (= Salvager Suit). Nun reist man zurück zu Cousteau Perron und übergibt den Plan feierlich. Sie freut sich enorm!

  • Cousteau: "Das ist genau das, worüber ich gesprochen habe! Wie habt ihr diesen Plan überhaupt aufgespürt und gefunden! Naja, spielt ja keine Rolle! *liest die Pläne sorgfältig durch* Es steht alles hier, Menschenskind! Detailierte Instruktionen wie man jedes Teil herstellt. Es gibt eine Handvoll Berufsleute in ganz Sosaria, die euch bei dem Herstellen behilflich sein können. Ich habe eine Liste hier erstellt *übergibt eine Notiz*. Besucht einfach alle diese Berufsleute und ihr solltet euren Weg finden! (This is exactly what I was talking about! How did you ever find such a thing! No matter! *reads the plans carefully* It's all here by golly, detailed instructions on how to craft each item. There are a number of professionals throughout the realm who will be able to assist you in crafting such things - I've written them down on this list here *hands you a note* Simply seek the professionals I have listed and you should be well on your way!)"

Nun erhält man eine spezielle Schriftrolle, die man für die weiteren Schritte lesen sollte. Es stehen darin vier Handwerker, sowie die Anweisung, dass wenn man alle Dinge zusammengetragen hat, zu Hepler Paulson zurückkehren soll.

Die Reihenfolge der Besuche spielt keine Rolle, man kann die Reisen antreten wie man möchte. Beginnen wir doch einfach mit allen Handwerkern die in den Städten erreichbar sind...

Teil 4 – Den Anzug anfertigen lassen

Josef in Buccaneer's Den.
Die Orc-Höhle süd-westlich von Yew.
Der gesuchte Orcish Engineer.
Die Pläne des Orcish Engineer.

Josef Skimmons in Buccaneer's Den

Nun gehts zuerst einmal nach Buccaneer's Den, in die lokale Schmiede Cutlass Smithing nordwestlich auf der Insel. Auch hier finden sich Notizen (Schriftrollen) die einiges Geschichtliche erklären. Beginnt man mit Josef zu sprechen (simpler Doppelklick auf ihn) ergibt sich folgende Konversation:

  • Josef: "Seid gegrüsst... was ist das? *liest die Notiz* Schaut bloss diese Linsen an! Cousteau hat sie entworfen, nicht wahr... hrmm... nun, ich kann in jedem Fall diese Brille herstellen, wenn ihr mir helfen würdet... (Hello there... what's this? *reads the note* Look at these lenses! Cousteau drew these up did she... hrmm... well in any case I might be able to craft these lenses if you would be willing to assist me...)"
  • Bei was braucht ihr Hilfe? (What do you need assistance with?)
"Ich versuche mein Geschäft hier zu vergrössern, aber bevor ich das tun kann, brauche ich eine verlässliche Quelle für Erz. Es gibt Gerüchte, dass die Orcs eine neue Maschine erfunden haben, um riesige Mengen an Erz zu fördern! (I'm looking to expand my operation here, before I can do that though I need a more reliable source of raw ore. Rumor has it the Orcs have a new machine they are using to drill huge quantities of ore!)"
  • Ein Orc-Maschine? (An orcish machine?)
"Ja! Das ist genau das, worüber ich spreche! Bohr Baby bohr! Ihr bringt mir Pläne für den Bau dieser Maschine und ich fertige euch diese Brille an... Ich wette, diese Orcs sind in ihrer Höhle ausserhalb von Yew zu finden. (Yes! That's exactly what I'm talking about! Drill baby drill! You get me some schematics to make that machine and I'll strike your lenses for you... I bet those Orcs are holed up in their cave outside Yew.)"

Die entsprechende Orc-Höhle befindet sich süd-östlich von Yew, westlich von Britain und ebenfalls westlich gelegen an den Serpent's Spine Mountains. Hier kämpft man sich nun durch alle Levels bis ins dritte, und auch dort nimmt man den Weg bis in den hintersten, nördlichsten (runden) Höhlenraum mit der kleinen Wasserquelle. Irgendwo dort hält sich der gesuchte Orcish Engineer auf – natürlich gut beschützt und bewacht von diversen anderen Orc Kreaturen.

Hat man ihn einmal besiegt, erhält man in der Beute die notwendigen Pläne, die man nun zurück zu Josef Skimmons bringen kann.

  • Josef: "Grossartige Arbeit! *liest die Pläne* Ausgezeichnet! Das ist genau das, was ich brauche, um einen Vorsprung vor der Konkurrenz zu haben! Wie versprochen, hier die gewünschte Brille! (Great work! *reading the schematics* Excellent! This is just what I need to give me a leg up on the competition! As promised here are those lenses you requested!)"

Nun erhält man die (je nach Rasse angepasste) Nictitating Lenses.

Madeline Harte in Jhelom

Madeline in Jhelom.
Der Ort im dritten Level von Dungeon Destard, wo...
...die Obsidian Wyvern haust.
Der Hut von Willem.
Wer in Jhelom Madeline sucht, kann gleich neben der Bank fündig werden, sie befindet sich im Schneidergebäude Adventurer's Needle. Auch hier finden sich ein paar Schriftrollen, teilweise mit herzzerreissendem Inhalt. Madeline redet auch selbst sofort darüber, sobald man sie anspricht:
  • Madeline: "*Ihr bemerkt eine Frau die schluchzend am Spinnrad sitzt während sie es bedient, ihr lächelt sie an und übergebt ihr eine Notiz* Oh, Hallo, *wischt sich eine Träne weg*... Entschuldigt bitte, benötigt ihr vielleicht etwas... es ist nur... *beginnt wieder zu weinen* Mein Sohn Willem wurde in Destard getötet! Wenn ich nur etwas von ihm hätte, damit ich mich an ihn erinnern kann... (*You notice a woman whimpering as she struggles through manipulating the spinning wheel, you smile at her and handher the note* Oh, hello, *wipes tear*... I'm sorry did you need something... It's just that... *begins crying again*... my son Willem has been killed in Destard! If only I had something to remember him by...)"
  • Willem ging nach Destard? (Willem went to Destard)?
"Das ist richtig, ja! Ich habe ihm gesagt, er soll nicht gehen, aber er hat nicht hören wollen! Wenn ich nur etwas von ihm hätte, damit ich mich an ihn erinnern kann, ihr schaut mutig aus... würdet ihr vielleicht nach Destard gehen und schauen, ob ihr etwas von ihm findet? Bitte? (That's right! I told him not to go but he didn't listen! If only I had a bit of something of his to remember him by, you look brave... would you venture to Destard and find it for me? Please?)"

Also ist hier die Richtung klar, Dungeon Destard muss es sein.

Wer das Dungeon betritt, ist sich der Gefahren von den zahlreichen Wyverns, Drakes, Dragons und Greater Dragons bewusst, es zeugen auch ein paar Hinterlassenschaften von dem Kampf, den Willem wohl gekämpft haben muss – eine Tunic, ein paar Schuhe und ein Schwert liegen auf dem Weg hinunter ins unterste, dritte Level. Alle Sachen sind abgenutzt, verbrannt und scheinbar auch etwas angekaut worden...

Wer im dritten Level ankommt, passt gut auf, dass er dem Ancient Wyrm nicht gerade in die Klauen läuft, denn der treibt hier ebenfalls (immerhin meist etwas im hinteren, südlicheren Teil der Räume) sein Unheil. Linkerhand bzw. nördlich vom Eingang im dritten Level stechen einem sofort schwarze Kristalle beim kleinen Lavasee ins Auge, und auch die rabenschwarze Obsidian Wyvern (die übrigens das Aussehen eines Ancient Wyrms hat) lässt nicht lange auf sich warten.

Ein harter Kampf wird es sein, aber sobald man sie getötet hat, erhält man als Beute Willems Hut. Diesen bringt man nun wieder zurück nach Jhelom zu Madeline. Sie ist natürlich sehr glücklich darüber, dass man ein Andenken von Willem finden konnte:

  • Madeline: "Oh! Ihr habt seinen Hut gefunden! Habt ihr... *macht eine Pause und es scheint so, als ob sie wieder zu weinen beginnt, aber sie kann sich im letzten Moment doch noch beherrschen*... Oh, ich sehe. Wenistens hat er Mut gezeigt... Ich danke euch dafür, dass ich damit nun Abschliessen kann. Ich hatte derweil Gelegenheit, Cousteaus's Notiz zu lesen, das hier sollte sein, was ihr benötigt. (Oh! You found his hat! Did you... *pauses and appears to begint to cry but regains her composure* Oh, I see. At least he showed Valor... I thank you for give me closure. I had a chance to read the note from Cousteau, this should be what you need.)"

Nun erhält man die Canvass Robe und hat einen weiteren Teil der Rüstung beisammen.

Bleiben wir vorerst in Trammel und besuchen nun Champ Huthwait in Vesper.

Champ Huthwait in Vesper

Champ Huthwait in Vesper.
Hier, süd-westlich von Vesper, lagert die Räuberbande um Mercutio.
Mercutio und seine Gang tauchen auf!
Mercutio's Cutlass als Beweisstück.
Ihn finden wir nord-östlich der Vesper Bank, über die Brücke beinahe schon ausserhalb der restlichen Stadt. Seine zwielichtige Art eilt ihm voraus, denn in seinem Haus findet sich unter anderem eine versiegelte Schriftrolle, ähnlich einem Testament, sowie Hinweise auf nicht ganz gefahrlose Geschäfte. Spricht man ihn an, reagiert er auch etwas verwirrt und nervös:
  • Champ: "Sagt ihm, ich habe das Geld am... *macht eine Pause*... *lächelt* Oh, ihr seid keiner von Mercutio's Gang, nicht? Nun gut, was ist denn euer Begehren? Faulenzer? Sandalen? Ein tolles Paar Schuhe? (Just tell him I'll have the money by... *pauses*... *with a smile*... Oh, you aren't part of Mercutio's screw? Oh well then, what's your business then? Loafers? Sandals? A fine pair of boots then?)"
  • Ich suche die Stiefel des Ballastes... (I'm looking for the Boots of Ballast...)
"*liest die Notiz* Nun, ich sehe dass Cousteau und ihr scharf auf diesen Anzug seid. Nun, ich sage euch was ich jedem sage... wenn ihr die Boots of Ballast wollt müsst ihr mir bei einer heiklen Situation behilflich sein. (*reads the note* Well I see you and Cousteau are after that suit then. Well I'll tell you what I tell everyone else... if you want the Boots of Ballast you need to help me out with a sticky situation.)"
  • Was für eine heikle Situation (What kind of sticky situation?)
"(Yea, that's right. Seems Mercution's gang is after me for a bit of a... disagreement about a small debt... if you were to... take care of Mercutio's gang I'd be willing to hook you up with those boots.)"
  • Wo ist Mercutio's Gang? (Where is Mercutio's gang?)
"Normalerweise hängen sie süd-westlich der Stadt in alten Ruinen herum. Bringt mir Beweise für Mercutio's Ableben und ich werde euch die Stiefel besorgen die ihr sucht. (They usually hang out just southwest of the City insome old ruins. Bring me evidence of Mercutio's demise and I will get you the boots you seek.)"

Der genaue Ort befindet sich süd-westlich von Vesper, ziemlich genau in der Mitte westlich des Strandes von Vesper und östlich des Friedhofes vor Cove. Die Ruinen mit dem Altar in der Mitte weisen darauf hin, dass sich hier ab und zu Leute aufhalten, auch zeugen zwei Schriftrollen von dubiosen Geschäften dieser Gang.

Mercutio lässt dann auch nicht lange auf sich warten, ebenfalls hat er seine Schergen natürlich mit dabei. Es gibt ein ziemliches Gemetzel bei so vielen Banditen, aber schlussendlich hat man den Haupträuber besiegt und erhält als Beute sein Entermesser als Beweis, welches man zurück zu Champ Huthwait bringt. Dieser ist offensichtlich erleichter über die "Problemlösung":

  • Champ: "Ihr habt es geschafft! Heiliges Kanonenrohr! Es schaut so aus, als müsste ich mich mit diesem Gauner nicht länger abgeben! Einfach nur in den Tag leben... nur ich und die Tische hier... oh, Moment, hier habt ihr eure Stiefel! (You did it! Hot diggity! Looks like I won't have to deal with that knave any longer! Smooth sailing from here on out... just me and the tables... oh, right here are your boots!)"

Damit erhält man bereits den dritten Teil des Bergungsanzugs, die Boots of Ballast. Und nun treten wir die Reise nach Ilshenar zu Zalia an.

Zalia in Ilshenar

Zalia the Gemologist in Ilshenar.
Der Djinn mit seiner Gefolgsschaft im Kampf.
Der gesuchte Edelstein!
Dazu benutzt man am besten das Compassion Mondtor in Ilshenar und reist in süd-östlicher Richtung, bis man zur Brücke kommt, die vor der Ancient Citadel liegt. Dort um die Ecke liegt auch das Gypsy Camp in dem Zalia lebt. Übergibt man ihr die Notiz, möchte sie grad loslegen mit Handeln:
  • Zalia: "Hallo ihr, mein Liebling - sucht ihr nach etwas Hübschem? Zalia hat bestimmt was ihr sucht! (Hello zere my darling - looking for something shiny? Zalia has just vhat you are looking for!)"
  • Ich suche nach einer speziellen Halskette... (I'm looking for a special pendant...)
  • "*liest die Notiz von Cousteau* Oh ein weiterer von euch ja? Das Aqua Pendant! Ihr könntet auch gleich nach den Kronjuwelen fragen! Ich werde euch dieses Juwel herstellen wenn ihr mir die richtigen Edelsteine bringen könnt! (*reads the note from Cousteau* Oh another one of you zhen eh? Zha Aqua pendant! Might as well ask for zha crown jewels! I will craft zhis jewel for you if you acquire zha correct gemstone!)"
  • Wo finde ich solche Edelsteine? (Where do I find such a gemstone?)
"Den Aqua Edelstein! Und ich möchte ein Brot gefüllt mit Gold! *lacht* Oh, ihr meint das ernst? Nun, dann müsst ihr einen Edelstein einem Djinn entreissen. (Zha Aqua gem! And I vhant a loaf of bread filled with gold! *laughs* Oh, you vhere serious? Well zhen ye must wrestle one avay from zhe Djinn.)"
  • Ihr möchtet, dass ich mit einem Djinn ringe!?! (You want me to wrestle a Djinn!?!)
"Sie sind normalerweise im windigen und sandigen Teil herum beim Camp zu finden... lustigerweise mögen sie das Wasser... *zuckt mit den Schultern* (Zhey are usually around the winding sandy paths around the camp here... oddly zhey are fond of zhe water... *shrugs*)"

Nun sucht man die Gegend ums Camp ab, bis man auf einen solchen Djinn trifft. Man sollte auch hier damit rechnen, dass er Hilfe zur Verstärkung ruft, nämlich Efreets. Sobald man ihn getötet hat, erhält man in der Beute den gesuchten Edelstein und bringt ihn zu Zalia zurück.

  • Zalia: "Aha! Ja, ja, dies ist tatsächlich der gesuchte Edelstein! *werkelt schnell an einem Schmuckstück* Hier ist eure Halskette wie gewünscht... (Ahah! Yes, yes, zhat is indeed zhe gem! *does some quick tinkering* Here is your pendant as you vish...)"

Und hiermit hat man nun das komplette Set des "Salvager Suits" beisammen!

Weiter geht es mit der Rückkehr zu Hepler Paulson nach Trinsic.

Teil 5 – Das Schiffswrack

Hepler Paulson, Trinsic

Unser guter Bekannter Hepler (siehe oben) wartet schon ungeduldig und kann kaum glauben dass wir den Anzug zusammenstellen konnten.

  • Hepler: "Beim Dreizack des Neptun! Ich kann nicht glauben dass ihr den Anzug beschafft habt! Nun, dann mal los! Hier ist die Karte zu einem Ort wo ich hörte, dass ein grosses Wrack liegt. Viel Glück! (Neptune's Trident! I can't believe ye got the suit! Well best be off then! Here's a map to the location where I heard a big wreck might be. Best of luck!)"

Hepler übergibt einem nun eine (gewöhnlich ausschauende) gerollte Schatzkarte. Eine Meldung besagt, dass der Ort der Gravewater Lake in Malas sein soll, wo ein grosses X auf der Karte prangt.

Gravewater Lake, Nähe Umbra, Malas

Der Ort des Gravewater Lake Hafens, wo die Reise in die Tiefe schlussendlich losgeht.
Der Ausgang in der Nähe des Wasserfalles.
Der Eingang des Schiffswracks...
Die vier Fässer-Räume mit verschlossenem Regal sehen identisch aus.
Wer alle Fässer zerschlagen und die Regale mit dem Schlüssel geöffnet hat, kann diese vier Ersatzteile bergen.
Das kaputte Konstrukt, das es zu reparieren gilt.
... !
Der grosse See ist süd-westlich von Umbra zu finden und nicht zu verfehlen. Auf der nördlichen Seite des Gewässers, in der Nähe des Briganten-Camps, findet sich ein kleiner Hafen, wo man sich bereit für das Grosse Abenteuer in der Tiefe machen kann. Auch ein Hitching Post um das Einstallen der Tiere zu erleichtern sowie ein Ankh für Wiederbelebungen ist vor Ort zu finden. Eine Warnung ist deutlich am Hafenschild zu lesen: Man soll unbedingt die richtige Ausrüstung benutzen und es dürfen absolut keine Tiere in die Tiefe mitgenommen werden!

Wer nun den Anzug anzieht und in Richtung Süden (dort wo die Wellen herkommen) auf dem Wasser spaziert, stösst früher oder später auf ein Schiffswrack, das aus dem Wasser hervorschaut – ein unglaublicher Anblick!

Das Schiffswrack mit dem kleinen Whirlpool in der Mitte.

In der Mitte des geborstenen Schiffes erspät der aufmerksame Beobachter einen kleinen "Whirlpool", den man nun vorsichtig betritt. Man wird zwar in die Tiefe gezogen, aber man landet oberhalb eines Wasserfalles den man später hinuterrutschen kann und kann nun auch ganz normal weiter laufen. Gleich in der Nähe des Wasserfalles findet sich übrigens der Ausgang zur Oberfläche, an einem grossem Anker ist eine Strickleiter angemacht, die nach oben führt.

Nun gilt es auf die Umwelt zu achten, und auf Töne zu hören, denn hier können auch Paralithoden leben, Krabben die unter dem Sand leben und arglose Abenteurer bedrohen können. Sie sind aber auch gute Helfer für Tierzähmer, da sie gezähmt werden und später im Kampf hier unten in dieser mysteriösen Wasser-Unterwelt helfen können. Ebenfalls gibt es Wassermonster die Water Elementals oder auch das neuartige Diabolical Seaweed, welches sich als ein boshaftes, fleischlustiges Gestrüpp bzw. Weinranke entpuppt.

Hat man einmal das Schiffswrack erkundet, findet man den Eingang schnell, und auch hier sind Bücher bzw. Schriftrollen zu finden. Sie erklären tragische Momente des Schiffwracks und wie der Captain und die Besatzung die letzten Tage des Schiffes erlebt haben... Um die Ecke findet man vier Räume, die identisch sind. In ihnen sind Dutzende Fässer sowie in der Mitte ein Regal. Wer nun beginnt die Fässer zu zerschlagen, muss mit Giftattacken, Explosionen und auch einigen Monsterangriffen (Ship Rats, Bats, Sea Snakes) rechnen. Einige der Fässer entpuppen sich als unzerstörbare Metallausgaben, so dass man sich einen Weg rundherum suchen muss.

In einem der Fässer ist dann ein goldener Schlüssel zu finden. Alle vier Räume müssen so durchsucht werden und für jeden Schlüssel gibt es den entsprechenden Zugriff auf das Regal in der Mitte. Offensichtlich sind hier Reparatur-Teile für das Schiff bzw. die Ladebucht und dessen Mechanik zu finden, denn jedes Regal ist auch treffend beschriftet:

  • *You Barely Make Out Some Words On A Rusted Nameplate* Replacement Parts : Bearing Assembly
  • *You Barely Make Out Some Words On A Rusted Nameplate* Replacement Parts : Flywheel
  • *You Barely Make Out Some Words On A Rusted Nameplate* Replacement Parts : Wire Spool
  • *You Barely Make Out Some Words On A Rusted Nameplate* Replacement Parts : Power Core

Im unteren Deck finden sich nun noch zwei weitere Schriftrollen, die weitere Ereignisse des tragischen Tages vom Ende des Schiffs erzählen.

Wer sich nun auf den Weg auf das obere Deck macht, sollte gewappnet sein – hier wird man gerne von (mehreren!) Hydras begrüsst!

In der Nähe befindet sich der kaputte Teil des Schiffes (er schaut aus wie ein Ladekran), den man nun mit den vier vorher erhaltenen Ersatzteilen reparieren sollte. Wer diesen Teil abgeschlossen hat, erhält nun Zutritt zum Endgegner, der dieses Schiff auf dem Gewissen hat...

Der Endgegner

Eine schaurige Angelegenheit... aber erlebt es besser selbst! (siehe unterstes, rechtes Bild auf dieser Seite)!

Wer die Quest beendet hat, erhält als Belohnung auch den Titel Salvager of the Deep verliehen (auszuwählen im Titel Menu).

Ein dickes Dankeschön an dieser Stelle an unseren geschätzten Frarc, der es uns dank seinem unermüdlichen Einsatz ermöglicht hat, sein Material für diese Seite und deren Übersetzung verwenden zu dürfen – *smooch* Viiielen Dank! :-)

Hinweis: Dieses Dokument ist derzeit in Bearbeitung! :-)

Weitere Informationen zum Thema

Englische Original-Version von Frarc:

Persönliche Werkzeuge