Ultima Online: Kingdom Reborn

Aus UO Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ultima Online: Kingdom Reborn wurde zum 10jährigen Jubiläum des Spiels als Download und Softwarepaket ausgeliefert. Trotz der oft beanstandeten Kritik an EA Mythic, ein halbfertiges Spiel auszuliefern (die öffentliche Beta-Phase war kurz zuvor erst gerade beendet worden), kam es auf den Markt. Im November 2008, fast zwei Jahre später, gab E. Jeremy Dalberg – zu dieser Zeit bereits nicht mehr Community Manager von EA Mythic – in einem Interview mit massivegamer.com zu, dass das Produkt etwas überstürzt und wegen "Misskommunikation" publiziert worden wäre.

Die neue Software verwendet die Grafikengine Gamebryo, die auch bei Warhammer Online und Dark Age of Camelot (DAoC) verwendet wird, die auch aus dem Haus EA Mythic stammen. Offline Games wie The Elder Scrolls III und IV: Oblivion sowie Civilization IV benutzen diese ebenfalls.

Viele 3D-Befürworter waren sehr lange begeistert von diesem Client, und sind es auch heutzutage noch, und wünschen ihn sich eigentlich wieder zurück. Sie finden, dass die Weiterentwicklung des Clients, der mit Stygian Abyss kam, ein Schritt in die falsche Richtung gewesen war.

Screenshots von UO:KR

Weitere Entwicklung

Mit dem neuen Client, der mit Ultima Online: Stygian Abyss ausgeliefert werden wird, sollen die bekannten Fehler und Schwachstellen ausgemerzt werden – obwohl beim Betrachten der neuen Screenshots auf der offiziellen UO:SA Website offensichtlich wird, dass definitv etwas an der Grafik gemacht wurde.

Persönliche Werkzeuge